KINEMA – DEUTSCH-FRANZÖSISCHE BEGEGNUNGEN RUND UMS KINO
 
Image

DIE KINEMA-IDEE

Die Zielsetzungen des Projektes liegen zum einen im Bereich der filmkulturellen Erziehung, zum anderen im Bereich des interkulturellen Lernens.
In jedem Schuljahr werden ein deutscher und ein französischer Filmbeitrag ausgewählt, die das Zentrum vielseitiger Begegnungen für die teilnehmenden Lerngruppen und ihre Lehrer (sechs aus jedem Land) bilden. Genaueres zu diesen Begegnungen erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

KINEMA versteht sich als dialogisch ausgerichtetes Projekt. Seine wesentlichen Aufgaben bestehen darin, den Dialog über kulturelle und sprachliche Grenzen hinweg zu fördern und den Dialog zwischen Filmkunst und Filmerziehung zu intensivieren.

Die filme 2018-2019


Die für KINEMA ausgewählten Filme sollen junge Leute ansprechen, aber auch herausfordern. Ferner sollen sie ein Zeugnis der jüngeren Filmkunst aus den Partnerländern sein.
Um einen inhaltlichen Zusammenhang zwischen den Filmen desselben Projektjahres zu gewährleisten, wählen wir die Filme unter einer gemeinsamen Thematik aus.
Diese Thematik korrespondiert mit den thematischen Vorgaben des niedersächsischen Zentralabiturs für das Fach Französisch.
Die beteiligten Lehrkräfte erhalten Begleitmaterialien, die ihnen die filmdidaktische Arbeit im Klassenraum vereinfachen.


Hier die ausgewählten Filme:


Image
Image
Image
         

"MAX & LENNY" von Fred Nicolas

"PHOENIX" von Christian Petzold

"TWARZ" von Malgorzata Szumowska

         

INFOS



Logo Comenius Regio
Logo Niedersachenlogo